Please enable JavaScript to view the comments powered by Disqus. comments powered by Disqus

Jetzt gehts los!

Die Green Hot Spots launchen ihre neue Internet-Seite.

Ab sofort könnt Ihr uns unter www.greenhotspots.de - unserer neuen Internetpräsenz - erreichen. Hier findet Ihr

  • aktuelle News
  • unseren neuen Fanshop
  • und könnt auch gleich online Mitglied werden.

Wir werden unsere neue Homepage stetig erweitern und aktualisieren.

Viel Spaß beim durchstöbern unserer Seiten.

Leidenschaft schadet nie!

Die Queer Football Fanclubs hatten ihre 12. internationale Konferenz in Duisburg gruppeduisburg

Mit viel Leidenschaft tagten am vergangenen Wochenende die schwul- lesbischen Fußballfans von QFF. An drei Tagen debattierten und feierten die 85 Delegierten und Vertreter von FSE, FARE und BAFF. Ausrichter waren die RainbowZebras, LGBT- Fanklub des MSV Duisburg.
Sowohl Duisburgs Bürgermeister Osenger, als auch MSV- Präsident Kirmse zeigten sich bei dieser liebevoll organisierten Konferenz der inzwischen 22 Fanklubs aus Deutschland und der Schweiz.
 
Erstmals bot QFF seinen Mitgliedern Workshops zu unterschiedlichen Fanthemen an, zu denen Fachleute geladen waren. Infos aus anderen europäischen Stadien, Positionen zur Fankultur, die eigene internationale Ausrichtung oder Zielsetzungen und Selbstverständnis wurden behandelt.
„Sowohl die Begeisterung für als auch die Resultate von den Workshops machen uns sehr glücklich,“ freute sich Pressesprecher Dirk Brüllau.
 
Mit den MonacoQueers wurde nicht nur der 19. deutsche, sondern auch der inzwischen zweite FC Bayern- Fanklub in das Netzwerk aufgenommen.
Das nächste Treffen findet vom 06. bis 08. September 2013 in Karlsruhe statt.

12. internationale QFF - Konferenz

Vom 22. bis 24. März großes Treffen der schwul-lesbischen Fanklubs in der Wedau- Metropole.

b8b789ffd7
 
Frei nach dem Motto „Leidenschaft schadet nie“ richtet der schwul- lesbische Fanklub des MSV Duisburg, die „Rainbow Zebras“, das Frühjahrstreffen von QFF aus.
 
Die schwul- lesbischen Fußballfanclubs Europas werden sich vom 22. bis 24. März 2013 in Duisburg zur mittlerweile 12. europäischen Queer Football Fanclubs (QFF-) Konferenz treffen.
 
Mehr als 80 Teilnehmer werden in der Wedau-Metropole zusammenkommen, unter ihnen viele Vertreter der achtzehn Deutschen und drei Schweizer Fußballfanclubs, die für mehr als 800 schwul- lesbische Mitglieder sprechen.
 
Den Auftakt des Wochenendes macht ein gemeinsames Warm up am Freitagabend. Der Samstag nimmt Rücksicht auf die Tradition des Arbeitervereins: es wird gearbeitet!
 
Erstmals bietet QFF vier Workshops an, bei denen die Mitglieder über Zielsetzungen, Programm und Chancen ihrer gemeinsamen Arbeit diskutieren. Fankultur, internationale Zusammenarbeit und Co-Operation mit anderen LGBT- Organisationen stehen im Vordergrund. Zudem wird ein neuer QFF- Sprecherrat gewählt.
 
Am Samstagmittag findet eine Aktion zu der internationalen Woche gegen Rassismus statt. Mit der Party „Euphoria“ in der alten Feuerwache Duisburg wird der arbeitsreiche Tag abgeschlossen.
„Wir freuen uns in Duisburg ein weiteres Mal die Vielfalt von QFF zu erleben und Leidenschaft für unsere gemeinsame Sache zu zeigen“ freut sich Lars Wessel vom QFF- Sprecherrat zusammen.

Green Hotspots und grün-weiße Trolle sind Fanclub des Jahres

Herzlichen Dank für den gemeinsamen Preis als Fanclub des Jahres 2012 mit dem Fanclub grün-weiße Trolle.

Wir danken der Jury für die Auszeichnung, die uns erneut verdeutlicht, dass wir heute fester Bestandteil in der Bremer Fanszene sind.

Werder Bremen steht für Weltoffenheit, Toleranz und ein faires Miteinander auf und neben dem Sportplatz.

Unser besonderer Dank geht an die Werder-Fanbetreuung, das Fan-Projekt Bremen e.V., die Anti-Diskriminierungs-AG, Infamous Youth, Caillera und unseren befreundeten Werder- und Queer-Fanclubs die uns mehrfach bei Aktionen gegen Diskriminierung und für Toleranz im Stadion und anderswo unterstützt haben.

zwischenablage01

Jederreen na sien Snack

11. internationale QFF - Konferenz zu Gast bei den Green Hot Spots

QFF gibt dem DFB und der AG Fanbelange eine Chance!

Bericht vom 11. internationalen Treffen der Queer Football Fanclubs in Bremen.

223c6921732b333e6ce1

Brauerei- Besichtigung, Hafenrundfahrt, Stadionführung- was sich als touristisches Normalo- Programm anhört, war das Beiwerk zur bereits 11. internationalen Konferenz der schwul- lesbischen Fanklubs. Organisiert durch die Green Hot Spots, dem schwul- lesbischen Fanklub Werder Bremens, kamen 80 Mitglieder des Netzwerkes Queer Football Fanclubs (QFF) am vergangenen Wochenende in der Weser- Metropole zusammen.

22 Fanklubs aus Europa sind Mitglied dieses 2007 gegründeten Netzwerkes.

Start- up im „Forum Kirche“!

Bereits am Donnerstagabend kamen einige der von weither angereisten Fanklub- Mitglieder in das Forum Kirche in der Hollerallee um der Autoren-Lesung des berührenden Buches über AIDS und Fußball in Südafrika, „Themba“ von Lutz van Dijk, beizuwohnen.
Am Freitag, dem offiziellen Anreisetag, war neben einer privat organisierten Stadtführung und einer Brauerei- Besichtigung bei „Beck´s“ ein gemeinsames Abendessen im „Heimweh“ geplant, bei dem die zeitgleich laufenden WM- Qualifikationsspiele den Rahmen bildeten. Danach ging es fast geschlossen in das Schwulen- und Lesben- Beratungszentrum Rat & Tat mit seinem Café „KWEER“ in die Theodor- Körner- Straße.
Nicht nur Feiern, auch Tagen!

Am folgenden Morgen stand bereits um 09:30 Uhr der offizielle Tagungstermin auf dem Programm. Zu diesem Zwecke hatte der SV Werder Bremen das Weserstadion zur Verfügung gestellt! 80 Fußballfans von 18 Deutschen, 3 Schweizer und einem Spanischen Fanklub fanden perfekte Tagungsräumlichkeiten vor. Der QFF- Sprecherrat informierte die Anwesenden über gelaufene Aktionen, legte den Wirtschaftsbericht vor und es wurden auch schon die nächsten drei Tagungen festgelegt. Ein wesentlicher Diskussionspunkt war die Stellung von QFF gegenüber den sehr unglücklichen Aussagen des DFB und einiger Politiker gegenüber dem Umgang mit der existierenden Fankultur. Trotz vieler Enttäuschungen war dennoch die Bereitschaft, weiter den Dialog mit dem DFB und der DFL in der AG Fanbelange zu nutzen so groß, dass mit breiter Zustimmung ein Verbleib beschlossen wurde.
 
Fanprojekte geben Einblicke!

Traditionell gehörte der Nachmittag wieder allgemeinen, Fan- bezogenen Themen. Diesmal waren Mitglieder von Fanprojekten eingeladen worden, um mit den QFF- Mitgliedern über Werte und Ziele, aber auch Probleme und Veränderungen in der Fan- Szene zu diskutieren. Als wesentlicher Punkt sollte hier die „Homophobie und Homosexualität in der Kurve als Aufgabe für Fans und Fanprojekte“ analysiert und diskutiert werden. Diese Veranstaltung war für die Öffentlichkeit frei und wurde von sehr vielen Fans besucht, die nicht dem Netzwerk angehören.
 Netzwerk geht erst auf´s Wasser und dann zum Schlachthof!
Eine besonders schöne, gemeinsame Hafenrundfahrt mit Buffet läutete das Abendprogramm ein, das dann im „Magazinkeller“ unter dem Motto: „You´ll never dance alone“ erst weit nach Mitternacht abgeschlossen wurde. Bremen gefiel den Angereisten so gut, dass selbst zum abschließenden Katerfrühstück am Sonntagmorgen noch über 60 Fans im „KWEER“ auftauchten und sich voneinander aber auch der sympathischen Weser- Metropole zu verabschieden.

Lars Wessel von den Green Hot Spots war am Ende sehr zufrieden mit der Tagung: „Wir sind inzwischen eine ernst zu nehmende Fanorganisation und man merkt auch unseren Mitglieder an, dass sie sich dessen bewusst sind!“


img_4703

Leider am ersten Spieltag der fünfzigsten Saison untersagt:

imag0075